Archivierter Artikel vom 28.11.2021, 20:21 Uhr
Bad Ems

Kastellaun steht im Pokalfinale

Oberligist HSG Kastellaun/Simmern hat beim Ost-Verbandsligisten TV Bad Ems II das Endspiel um den Pokal des Handballverbandes Rheinland erreicht. Die zwei Klassen höher spielenden Kastellauner setzten sich im Halbfinale mit 36:17 (15:6) durch. Schon nach acht Minuten stand es 6:1 für Kastellaun. Eigentlich sollte am gestrigen Sonntag das Finale gegen Ligakollege Vallendar (42:21 bei Landesligist Gerolstein) steigen, aber aufgrund von technischen Problemen im Endspielort Moselweißer Beatushalle wurde die Partie verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. In der Oberliga trifft Kastellaun am Samstag (19.30 Uhr) daheim auf Nieder-Olm.

Kastellaun: Lahm, L. Kaltenmorgen – Stelter (2), B. Wetstein (1), Max Wetstein (1), Hoff, Kötz (6), Zigelis (4/1), Ponstein (6), Kraft (1), Hassley (4), M. Kaltenmorgen (5), Röckendorf (1), Seibel (5). bon