Welling

Kastellaun II verliert Kracher in Welling knapp

Mit allen Mitteln haben Jannik Dämgen (links) und Adnan Kulovic versucht, den makellosen Spitzenreiter TV Welling um den sechsfachen Torschützen Christoph Gerner zu stoppen. Aber das gelang knapp nicht: Die HSG Kastellaun/Simmern II um Dämgen und Kulovic unterlag im Topspiel der Handball-Verbandsliga Ost mit 25:29 (12:11) und rutschte auf Rang drei ab nach dem Remis des TuS Weibern in Bassenheim. Weibern ist wieder Zweiter, Welling kann nach den Resultaten des Spieltags schon für die Rheinlandliga planen. In einem wahrhaftigen Spitzenspiel kam der Tabellenführer Welling von Spielertrainer Lars Pitzen, der von Kastellaun II manngedeckt wurde, aber dennoch elf Tore (davon vier Siebenmeter) markierte, zu einem hart umkämpften, aber verdienten Erfolg, der laut Pitzen allerdings letztlich „etwas zu hoch ausgefallen ist“. Mit drei Toren von Pitzen drehten die Wellinger einen 21:22-Rückstand zum 24:22 (55.), Björn Oligschläger erhöhte auf 25:22, zum Schluss betrug der Vorsprung sogar vier Tore.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net