Plus
Güls

Kampfstarke Reserve des TV Bad Ems unterliegt beim HC Koblenz II 31:35 – Personell nichts nachzulegen

Von Stefan Nink
Johannes Kind (am Ball) gelangen beim Gastspiel in Güls acht Feldtore für die nie aufsteckenden Bad Emser. Dennoch gingen die Kurstädter leer aus. Foto: Andreas Hergenhahn/Archiv
i
Johannes Kind (am Ball) gelangen beim Gastspiel in Güls acht Feldtore für die nie aufsteckenden Bad Emser. Dennoch gingen die Kurstädter leer aus. Foto: Andreas Hergenhahn/Archiv
Lesezeit: 1 Minute

Beim letzten Auswärts-Auftritt der Saison mussten die Handballer des TV Bad Ems II bei der 31:35 (13:16)-Niederlage beim HC Koblenz II ihrer quantitativ dünnen Besetzung Tribut zollen und kehrten mit leeren Händen aus Güls in die Kurstadt zurück. „Ich ziehe den Hut vor all denen, die Woche für Woche dabei sind und alles geben. Es ist halt eine harte Saison für uns, aber da müssen wir jetzt noch ein paar Wochen durch“, zollte Trainerin Martina Noll ihrem Häuflein der Aufrechten Respekt für den Einsatz, der diesmal bei einem auf Augenhöhe agierenden Kontrahenten nicht mit Zählbarem belohnt wurde.

Im Endspurt der Runde stehen für die zweite Welle aus der Kurstadt noch vier Hausaufgaben gegen Rhein-Nette II, HSG Westerwald, HC Koblenz II und TV Bassenheim auf dem Programm, bei dem noch der eine oder andere Punkt auf die Habenseite gebracht werden soll.Am Samstagabend erwischte es auf Bad Emser Seite ...