Bad Sobernheim

Kampfgeist nicht belohnt

Am Kampfgeist lag es nicht, dass der HSV Sobernheim in der ersten Runde des Handball-Rheinhessenpokals die Segel streichen musste. Er machte in der Dümmler-Halle einen 9:15-Pausenrückstand wett, führte sogar, um dann in der Verlängerung gegen den TV Nierstein mit 31:35 zu verlieren. „Ich ziehe den Hut vor der kämpferischen Einstellung meiner Jungs“, sagte HSV-Trainer Mario Mitschke, der bei seiner deutlichen Pausenansprache offenbar die richtigen Worte fand.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net