Archivierter Artikel vom 29.01.2018, 16:26 Uhr
Moselweiß

Irmenacher bereit für Hit

Die HSG Irmenach/ Kleinich/Horbruch hat in der Handball-Rheinlandliga den Kopf aus der Schlinge gezogen und nach einem 18:22-Rückstand (40. Minute) noch mit 30:27 beim Tabellenvorletzten TV Moselweiß gewonnen. Damit geht der Tabellenzweite Irmenach (18:6 Punkte) mit zwei Zählern Rückstand in das Gipfeltreffen am Sonntag (17 Uhr) beim Spitzenreiter SV Urmitz (20:4).

Es war der achte Sieg in Serie für die Irmenacher, aber der war hart erkämpft. Abstiegskandidat Moselweiß war bis zur 40. Minute klar besser, vor allem der Ex-Kastellauner Benjamin Stemann war nicht zu halten. Zehn seiner elf Tore hatte er bis zur besagtem 22:18 markierte. Genau in der Minute sah der Moselweißer Nico Meurisch aber Rot wegen der dritten Zeitstrafe. Es kam zum Bruch bei Stemann & Co., Irmenach drehte bis zur 50. Minute mit einem 6:0-Lauf das Match und gewann am Ende doch noch 30:27.

Irmenach: Everding, Schug – Mulliqi (2), Hölzenbein (4), B. Klei (5), Bach (2), Stürmer (7/4), Löw (2), L. Schneider (1), K. Schell, Kiesel (1), M. Schell (6). bon