Archivierter Artikel vom 24.10.2021, 21:24 Uhr
Plus
Koblenz

In engen Phasen ohne Fortune

Hätte die Oberliga-Partie nur 45 oder 50 Minuten gedauert, hätte jeder von einem knappen Spiel gesprochen. Nach 60 Minuten stand für die Handballerinnen des HSV Sobernheim jedoch eine 20:29 (8:9)-Niederlage zu Buche. „Die neun Tore Unterschied werden dem Spiel nicht ganz gerecht. Das sieht deutlicher aus, als es war“, bilanzierte HSV-Trainer Jan-Philipp Lang nach dem Gastspiel beim HC Koblenz, der im vierten Anlauf seinen ersten Sieg landete.

Lesezeit: 1 Minuten