Archivierter Artikel vom 30.07.2017, 12:30 Uhr
Vallendar

HSG setzt Duftmarke

Handball-Rheinlandligist HSG Bad Ems/Bannberscheid hat in einem Testspiel mit dem überraschenden 29:27 (13:16)-Erfolg beim Oberligisten HV Vallendar eine bemerkenswerte Duftmarke gesetzt. „Die Jungs haben alles das umgesetzt, was wir uns in einer super Trainingswoche erarbeitet hatten. Ich bin sehr zufrieden“, bilanzierte HSG-Trainer Veit Waldgenbach. Der kroatische Routinier Ivan Trebotic verlieh der Abwehr der Kombinierten die nötige Stabilität, im Angriff erwies sich Felix Manns als treffsicherster Angreifer. „Wir haben unsere Chancen geduldig herausgespielt“, erteilte Waldgenbach der ohne Urlauber Matthias Baldus angetretenen Abteilung Attacke ebenfalls ein Lob, „obwohl wir noch viele glasklare Dinger liegen ließen. Daran müssen wir arbeiten.“

Die Trefferausbeute der HSG verteilte sich beim Coup in Vallendar wie folgt: Felix Manns (9), Florian Heß (5), Max Baldus (4/4), Ivan Trebotic (3), Martin Baldus (3), Sven Boinski (2), Fabian Hering (1), Johannes Berges (1), Frank Schaust (1).

Der nächste Test ist am Sonntag, 6. August, 16.30 Uhr, in Siershahn gegen HSG Siebengebirge II. stn