Archivierter Artikel vom 13.04.2018, 15:08 Uhr
Bad Ems/Bannberscheid

HSG II: Im dritten Anlauf mal was holen

„Wir wollen in der Endabrechnung Dritter bleiben und benötigen dafür ein gutes Ergebnis.“ Andreas Klute, Trainer der HSG Bad Ems/ Bannberscheid II, blickt dem Verbandsliga-Heimspiel seines Teams gegen den Tabellenzweiten TuS Horchheim (Sonntag, 13 Uhr, in Siershahn) gespannt entgegen. „Die Horchheimer stehen nicht ohne Grund da oben.

Sie haben eine starke Mannschaft, die in dieser Klasse jeden schlagen kann“, erwartet Klute wie schon beim respektablen 30:30 im ersten Vergleich einen harten Kampf, bei dem er selbst wegen einer gerissenen Strecksehne im Finger wohl nicht mit von der Partie sein kann und wahrscheinlich auch auf den privat verhinderten Keeper Caspar Sorger verzichten muss. „In Horchheim sind wir damals mit einer Rumpftruppe angetreten, doch wenn die richtigen Leute zusammen sind, dann ist das an einem guten Tag auch mal zu kompensieren. Für uns ist auf jeden Fall gegen Horchheim was drin, auch wenn wir in Siershahn bisher gegen Weibern und Römerwall schon zweimal verloren haben.“ stn