Plus
Kleinich

HSG Hunsrück: Weite Reise und später Anwurf in Schwegenheim

Lesezeit: 1 Minute

HSG Lingenfeld gegen HSG Hunsrück – das Duell hat es in der Handball-Oberliga der Frauen noch nie gegeben. Für die Irmenach/Gösenrotherinnen heißt das: Eine weite Anreise in den südlichsten Zipfel der Pfalz und ein später Anwurf (18 Uhr) am Sonntag in der Halle in Schwegenheim.

„Sonntagabend ist eine blöde Zeit“, sagt Hunsrück-Trainer Maouia ben Maouia: „Nach fast zwei Stunden Anfahrt muss man direkt voll da sein. Das ist ein Vorteil für die Gastgeber.“ Oberflächlich betrachtet dürfte es das aber mit den Vorteilen für den Aufsteiger Lingenfeld gewesen sein. Mit 3:19 Punkten belegt man den vorletzten ...