Plus
Kleinich

HSG Hunsrück: Neuer Trainer, alte Erfolge? – Auftakt in Kleinich gegen Köllertal

Die HSG Hunsrück in der Saison 2023/24: (stehend, von links) Betreuerin Sabine Born, Lina Wagner, Sarah Wies, Judith Schmiedebach, Vanessa Gerken, Jule Kappes, Hanna Bach, Carolin Hahn und Torwarttrainer Thorsten Neuls sowie (sitzend, von links) Hanna Litzenburger, Ann-Kathrin Molz, Annika Greis (früher Frank), Laure Flener, Hanna Tatsch, Melissa Gräber und Lisa Rolinger. Es fehlen auf dem Mannschaftsfoto Lara Schug, Julz Nicolae, Gigja Kristinsdottir, Co-Trainerin Karin Jost sowie Trainer Maouia ben Maouia.
i
Die HSG Hunsrück in der Saison 2023/24: (stehend, von links) Betreuerin Sabine Born, Lina Wagner, Sarah Wies, Judith Schmiedebach, Vanessa Gerken, Jule Kappes, Hanna Bach, Carolin Hahn und Torwarttrainer Thorsten Neuls sowie (sitzend, von links) Hanna Litzenburger, Ann-Kathrin Molz, Annika Greis (früher Frank), Laure Flener, Hanna Tatsch, Melissa Gräber und Lisa Rolinger. Es fehlen auf dem Mannschaftsfoto Lara Schug, Julz Nicolae, Gigja Kristinsdottir, Co-Trainerin Karin Jost sowie Trainer Maouia ben Maouia. Foto: Andreas Weber
Lesezeit: 3 Minuten

Nach drei Jahren mit dem Mainzer Nils Ibach an der Seitenlinie und vielen Erfolgen (Aufstieg in die 3. Liga sowie nach dem Abstieg zuletzt Vizemeister in der Oberliga) hat sich die HSG Hunsrück auf der Trainerposition neu aufgestellt: Der gebürtige Tunesier Maouia ben Maouia aus Bärenbach bei Kirn hat nun das Sagen.

Am Sonntag (15 Uhr) feiert der neue Coach sein Debüt, wenn seine Irmenach/Gösenrotherinnen in der Kleinicher Hirtenfeldhalle am ersten Spieltag der Handball-Oberliga auf die HF Köllertal aus dem Saarland treffen. „Die Anspannung steigt von Tag zu Tag“, sagt der 49-jährige Maouia ben Maouia: „Wichtig ist, dass wir alles geben bis zum ...