Archivierter Artikel vom 16.02.2020, 15:14 Uhr
Sohren

HSG Hunsrück leistet sich eine achtminütige Auszeit gegen Wittlich

Was für ein Spieltag für die HSG Wittlich: Der Tabellenführer der Handball-Oberliga der Frauen gewann das Hunsrück-Eifel-Duell beim Fünften HSG Hunsrück vor 400 Fans in Sohren mit 30:26 (13:13) und durfte sich zudem über den Sieg des Dritten Kandel gegen den Zweiten Zweibrücken freuen. Nach der Fastnachtspause geht Wittlich mit vier Punkten Vorsprung in die ausstehenden acht Begegnungen. Der HSG Hunsrück, immerhin der amtierende Vizemeister, fehlt dagegen einiges, um einer Spitzenmannschaft wie Wittlich Paroli bieten zu können. Das wurde bei der vierten Niederlage in Folge gegen einen Top-3-Klub der Oberliga erneut deutlich.

Michael Bongard Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net