Archivierter Artikel vom 25.04.2016, 18:03 Uhr
Plus
Kleinich

HSG Hunsrück: Dunja Jost nach drei Jahren zurück

Die HSG Hunsrück ist bereit für die Aufstiegrunde zur Oberliga, die zwischen dem 1. und 7. Mai stattfindet: Das letzte Saisonspiel in der Handball-Rheinlandliga der Frauen hat der Meister mit 36:21 (18:12) gegen die Reserve der MJC Trier klar gewonnen. Dabei gab es ein besonderes Comeback zu vermelden: Dunja Jost hat nach drei Jahren Verletzungspause wieder für rund 25 Minuten auf dem Parkett gestanden. Mit vier Toren zeigte die 25-Jährige, dass sie nichts verlernt hat. „Dunja hat sehr gut gespielt, sie könnte in der Aufstiegsrunde der Trumpf für uns werden“, meinte Trainerin Jutta Holl. Überragend agierte Karin Reuter, die gleich elf Mal netzte. Nach umkämpfter Anfangsphase und einer 7:6-Führung für die Miezen, setzte sich mit der Zeit das Tempospiel des Meisters durch. „In der zweiten Hälfte war es eine klare Angelegenheit“, meinte Holl. Nicht nur ihr Blick richtet sich jetzt auf das erste Aufstiegsrundenspiel am Sonntag um 14 Uhr beim Rheinhessenmeister TG Osthofen.