Archivierter Artikel vom 23.05.2022, 15:32 Uhr
Kleinich

HSG Hunsrück doch noch Vizemeister

Am letzten Spieltag der Handball-Rheinlandliga hat die HSG Hunsrück in Kleinich klar mit 37:29 (16:13) gegen den SV Urmitz gewonnen und sich doch noch die Vizemeisterschaft hinter dem Titelträger HC Koblenz gesichert – allerdings ist es ein geteilter zweiter Platz.

Die HSG Hunsrück und die HSG Römerwall stehen am Ende beide bei 24:12 Punkten. Der direkte Vergleich wird bei Punktgleichheit zu Rate gezogen. Auch dort herrscht Gleichstand, Hunsrück gewann das Hinspiel mit drei, Römerwall das Rückspiel mit drei Toren Differenz. „Beide werden auf den zweiten Tabellenplatz gesetzt, weil es nicht um den Aufstieg geht, ansonsten hätte es ein Entscheidungsspiel gegeben“, sagte Spielleiter Rainer Schneider.

Hunsrück: Everding, Luth – Schneider (1), Faust (3), B. Klei (1), Stürmer (5), Mangold (1), K. Schell (8), M. Schell, Conrath (7), Bach (7), Schmidt (4/2), Krömer. bon