Archivierter Artikel vom 21.02.2019, 14:32 Uhr
Plus
Bad Ems/Bannberscheid

HSG Bad Ems/Bannberscheid muss im Abschluss effektiver werden – Heimspiel gegen Mertesdorf-Ruwertal

Was für ein Zwischenspurt: Neun ihrer vergangenem zehn Begegnungen in der Rheinlandliga haben die Handballer der HSG Bad Ems/Bannberscheid zu ihren Gunsten entschieden, unterbrochen wird dieser super Lauf lediglich von der ebenso knappen wie unglücklichen 28:30-Niederlage beim nach wie vor ungeschlagenen Spitzenreiter SG Gösenroth/Laufersweiler kurz vor Weihnachten. Längst haben sich die Kombinierten aus der Kurstadt und dem Westerwald-Dorf im oberen Tabellenbereich eingenistet. „Da wollten wir hin, da gehören wir hin und da fühlen wir uns auch wohl“, bringt es HSG-Trainer Hanjo Neeb vor dem Nachholspiel seines Teams gegen die HSG Mertesdorf-Ruwertal (Anwurf am Sonntag ab 17 Uhr, Sporthalle der Wirgeser Theodor-Heuss-Schule) auf den Punkt.

Stefan Nink Lesezeit: 2 Minuten