Archivierter Artikel vom 26.11.2017, 17:38 Uhr
Plus
Bad Ems

HSG Bad Ems/Bannberscheid deklassiert Dauner Rumpfteam – 40:21-Kantersieg gegen stark ersatzgeschwächte Eifeler

Die 160 Zuschauer in der Sporthalle Silberau in Bad Ems rieben sich verwundert die Augen oder aber trauten diesen Augen nicht. War das der mit großen Zielen in die Handballsaison 2017/18 gestartete TuS aus Daun, der da soeben von der HSG Bad Ems/Bannberscheid mit einem 40:21 (21:8) aus der Halle gefegt worden war und dabei überwiegend das Profil eines potenziellen Absteigers mit einer nahezu unglaublichen Fehlerquote geboten hatte? Nein, das war nicht dieses Team, wie Gästetrainer Markus Willems bereits im Vorfeld der Partie befürchtet hatte: „Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren. Personell pfeifen wir aus dem letzten Loch und reisen mit unserem letzten Aufgebot an. Wir müssen uns zurzeit an anderen Gegnern und nicht am Tabellenzweiten orientieren.“

Von Peter Armitter Lesezeit: 2 Minuten