Archivierter Artikel vom 23.01.2017, 17:08 Uhr
Plus
Kaisersesch

Handball: Kock ragt beim Kaisersescher 33:19 mit zwölf Toren heraus

Mit dem 33:19 (17:10)-Heimsieg gegen das Schlusslicht TG Boppard gelang Handball-Bezirksligist TuS Kaisersesch ein optimaler Start ins neue Jahr. 12:4 Punkte nach acht Partien bedeuten Tabellenplatz zwei hinter dem SV Untermosel (15:5). Da Untermosel noch zwei Spiele mehr aufweist, könnte in den ausstehenden Begegnungen der erfolgreiche Marsch an die Tabellenspitze wahr werden. Im Spiel gegen Boppard tat man sich zunächst etwas schwer, lag nach zehn Minuten mit 4:5 zurück, ehe man über den Pausengang beim 17:10 nichts mehr anbrennen ließ und mit einem überragenden Bernhard Kock (12 Treffer, Foto) klar mit 14 Toren Vorsprung gewann. Der verletzte TuS-Spieler Marvin Schmitt beurteilte anstelle von Trainer Can Steuernagel das Spiel: „Das war unser erster souveräner Saisonsieg. Wir haben das Spiel dominiert und uns endlich mal nicht dem Gegner angepasst, egal, ob der gut oder schlecht gespielt hat.“ Seinen Erfolgsweg in Richtung Aufstieg fortsetzen kann der TuS bereits am Freitag (19.30 Uhr) gegen den Sechsten Sportfreunde Neustadt.

Foto: Alfons Benz

Kaisersesch: Reichelt – Brengmann (1/1), Oberhausen – Stancovic (2), Busse (4), Blodow (3), May (3), Kitschke (3), Kock (12), Zirwes, Orzel (5/2). alb Foto: Alfons Benz