Archivierter Artikel vom 16.05.2022, 15:07 Uhr
Plus
Schweich

Handball: Kastellaun/Simmern ist Rheinlandmeister bei den Frauen

In ihrem 17. von 20 Saisonspielen hat die HSG Kastellaun/Simmern um die Trainer Mirza Cehajic (rechts) und Gerald Mühlbauer die Meisterschaft in der Handball-Rheinlandliga der Frauen perfekt gemacht. Durch den 34:22-Auswärtssieg beim Schlusslicht HSC Schweich darf sich die HSG seit Sonntagabend Rheinlandmeister nennen. Am Samstag hatte Kastellaun bei seinem Mammutprogramm (wegen Corona im Februar und März nun 8 Spiele in 15 Tagen) mit 25:21 beim TuS Weibern gewonnen. Der 15. Sieg im 17. Spiel machte die Meisterschaft vorzeitig perfekt. „Die Mädels haben von Anfang an durchtrainiert, waren sehr ehrgeizig und haben meine Methoden kapiert“, lobte Meistertrainer Cehajic: „Sie haben sich weiterentwickelt, mit unserem hohen Tempo kamen die Gegner nicht zurecht.“ Nun stehen noch drei Ligapartien an: am Mittwoch (20.15 Uhr) in Simmern gegen Bannberscheid/Engers, am Freitag (20 Uhr) in Kleinich gegen die HSG Hunsrück II und am Samstag zum Abschluss gegen MJC Trier um 17.15 Uhr in Kastellaun. „Die drei Partien sehe ich als Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde“, sagt Cehajic. An der Aufstiegsrunde zur Oberliga nimmt Kastellaun/ Simmern nun doch teil. „Ich wollte es zuerst nicht, aber die Mädels wollen sich mit den anderen Meister messen“, sagt Cehajic. Bereits in neun Tagen am 26. Mai geht es mit einem Auswärtsspiel beim Rheinhessen-Meister Mainz-Bretzenheim II los, am 29. Mai und am 4. Juni folgen Heimspiele gegen Pfalz-Meister Haßloch und wahrscheinlich gegen Saarland-Vize Oberthal/Hirstein, weil Meister Marpingen II nicht hoch darf, da die Marpinger Erste wie die HSG Hunsrück aus der 3. Liga wohl absteigen wird.

Lesezeit: 1 Minuten