Archivierter Artikel vom 22.10.2018, 17:49 Uhr
Plus
Simmern

Gösenroth und Irmenach zittern sich zum Erfolg

Das Hunsrück-Duo Gösenroth und Irmenach hat in der Handball-Rheinlandliga mit Glücksgöttin Fortuna im Bunde gestanden: Der Tabellenzweite Gösenroth schlug in Sohren dank Collin Reuter in fast letzter Sekunde den Drittletzten HSC Schweich mit 28:27, der Tabellendritte Irmenach gewann beim Vorletzten MJC Trier mit Mühe und Not 29:28. Gösenroth fährt nun am Samstag (20 Uhr) mit 10:2 Punkten im Gepäck zum großen Derby nach Kleinich zu den mit 9:3 Zählern gestarteten Irmenachern. Makelloser Tabellenführer ist der TV Bitburg mit 14:0 Punkten.

Lesezeit: 2 Minuten