Archivierter Artikel vom 09.12.2016, 20:06 Uhr
Plus
Kirn

Frauen-Rheinhessenliga: Dobardzijev warnt vor dem Schlusslicht

Die Handballerinnen der TuS Kirn können noch vor Weihnachten zumindest nach Pluszählern an die Spitzenteams der Rhein-hessenliga heranrücken. Zweimal treffen sie auf Schlusslicht GW Büdesheim. Am Sonntag, 15.30 Uhr, sind sie beim einzigen punktlosen Team der Klasse zu Gast, am Samstag darauf steigt das Rückspiel in Kirn. Auf dem Papier sieht das nach leicht zu lösenden Aufgaben für den Tabellenvierte aus Kirn aus. „Das Wort ,leicht' ist bei mir verboten“, wendet TuS-Trainer Dejan Dobardzijev ein. „Es gibt keine leichten Gegner in unserer Liga.“ Er verweist darauf, dass die Büdesheimer Frauen im Heimspiel gegen die SG Bretzenheim III, die immerhin Sechster ist, dicht vor einem Unentschieden gestanden hatten. Ein Treffer in letzter Minute besiegelte die 20:21-Niederlage. Dobardzijev hat seine Spielerinnen schon im Training am Mittwoch auf die Partie eingeschworen und ihnen klar gemacht, dass sie den Gegner nicht unterschätzen dürfen. „Wir müssen kämpfen wie in jeder anderen Begegnung“, fordert der Trainer. „Die Abwehr muss stehen, und wir müssen auch schnell nach vorne laufen.“ Er verweist darauf, dass natürlich auch die Gastgeberinnen gewinnen wollen. Dass sein Team die Punkte einsacken soll, ist aber keine Frage. Wenn die Kirner Frauen ihr Restprogramm in diesem Jahr absolviert haben, will Dobardzijev die Situation analysieren, um zu schauen, was noch möglich ist. ga

Lesezeit: 1 Minuten