Plus
Idar-Oberstein

Fetzer hofft im ersten Heimspiel auf den Idealfall

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass die Rheinlandliga-Handballerinnen der HSG Obere Nahe ihr letztes Heimspiel in der Tiefensteiner Stadenhalle ausgetragen haben. Damals ging es am zweiten Spieltag, genau wie dieses Mal, gegen die SG Bannberscheid/Engers. Damals gab es eine Niederlage mit zehn Toren Unterschied. Eine Prognose für den heutigen Samstag (17.30 Uhr) fällt HSG-Coach Felix Fetzer schwer: „Ich weiß nicht, was bei der SG seither passiert ist, ob sie personelle Veränderungen haben, wie sie sich weiterentwickelt haben.“

Lesezeit: 1 Minuten