Archivierter Artikel vom 15.09.2017, 17:00 Uhr
Kleinich

Emotionales Duell für Irmenach?

Die HSG Irmenach/ Kleinich/Horbruch belegte in der abgelaufenen Saison in der Handball-Rheinlandliga Platz vier, die HSG Mertesdorf/Ruwertal ist sogar der amtierende Vizemeister. Das ist alles aber passé vor dem direkten Duell in Mertesdorf am heutigen Samstag (20 Uhr).

Es ist erst der zweite Spieltag, aber beide Teams stehen unter Druck nach ihren knappen Auftaktniederlagen. Irmenach verlor 29:30 gegen Urmitz, Mertesdorf mit 27:28 beim Aufsteiger MJC Trier. Wer erneut verliert, hinkt schon vier Punkte hinter der Tabellenspitze hinterher. „In Mertesdorf kann man verlieren, eine weitere Niederlage wäre ein Rückschlag für uns“, sagt Irmenachs Trainerin Jutta Holl, die ihrer HSG aber durchaus Chancen einräumt: „Ein Spiel auf Augenhöhe, es wird eine enge Kiste und bestimmt emotional. Mertesdorf ist ein heißes Pflaster, da sind immer viele Zuschauer.“ Holl kann auf ihren Rückraumakteur Manuel Schell bauen, der sich gegen Urmitz an der Schulter verletzt hatte, aber in Mertesdorf wieder spielen kann. bon