Weibern/Welling

Der TV Welling hat den Aufstieg klar im Visier – TuS Weibern geht neue Wege

Gemeinhin gelten die Monate Juli und August bei den Handballern als „Mutter der Saisonvorbereitung“, in denen unabhängig von den Außentemperaturen heftig geschwitzt, gerackert und geackert wird. Da in der Verbandsliga die Staffeln West und Ost nach der kommenden Saison zu einer eingleisigen Liga zusammengefasst werden, legen sich die Teams diesmal besonders ins Zeug. Schließlich gilt es, mindestens Platz sechs zu erreichen, um der neu geschaffen Liga zukünftig angehören zu dürfen. Die Rhein-Zeitung hat sich bei den Verbandsligisten TuS Weibern und TV Welling umgehört.

Harry Traubenkraut Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net