Archivierter Artikel vom 29.03.2019, 13:49 Uhr
Plus
Urmitz

Der SV Urmitz will Bitburg im Titelrennen ein Bein stellen

In der Handball-Reinlandliga kann der SV Urmitz vor der Partie am Sonntag zu Hause gegen den TV Bitburg (17 Uhr, Peter-Häring-Halle) zwar selbst nicht mehr Meister werden. Stattdessen lautet die Frage in dieser Partie: Haben die Urmitzer das Zeug zum Meistermacher? Bitburg liegt mit 32:6 Punkten als einziger Verfolger des Tabellenführers SG Gösenroth/Laufersweiler (33:5) in Lauerstellung und darf sich kurz vor Saisonende keinen Ausrutscher mehr erlauben. Zielsetzung der Bierstädter ist, die SG Gösenroth im direkten Duell in Bitburg am 13. April noch abzufangen.