Bannberscheid

Bei Sieg winkt der zweite Rang

Nach fast dreiwöchiger Spielpause verabschieden sich die Rheinlandliga-Handballerinnen des TuS Bannberscheid am Samstag in die Weihnachtspause. Der Anwurf zum Westerwald-Duell beim Aufsteiger VfL Hamm erfolgt um 18 Uhr.

Die Gastgeber stehen zwar am Tabellenende, doch ein Blick auf einige knappe Niederlagen des VfL zeigt, dass es für die Mannschaft um TuS-Spielertrainerin Melanie Knapp fatal wäre, das Schlusslicht nur an seinen 0:16 Punkten zu messen: 31:32 in Bassenheim, 28:29 gegen Schweich, 26:29 in Wittlich oder 36:43 bei der HSG Hunsrück II – der VfL Hamm verfügt im Angriff durchaus über beachtliche Qualitäten und hat in acht Begegnungen sage und schreibe 46 Treffer mehr erzielt als der Tabellendritte TuS Bannberscheid, der sich mit einem Erfolg an der Sieg am spielfreien TV Welling vorbei auf Rang zwei vorschieben kann.

Das wäre ein schönes, selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk, bevor es dann am 13. Januar in Bassenheim weitergeht. gh