Archivierter Artikel vom 01.04.2022, 21:11 Uhr
Kreis Bad Kreuznach

Augenmerk auf die Abwehr

Nicht das Ergebnis, sondern die Leistung steht bei den A-Jugend-Handballern der MJSG Kirn/Sobernheim/ Meisenheim am Sonntag, 16.30 Uhr, in der Oberliga-Begegnung bei der HSG Eckbachtal im Vordergrund. „Wir sind klarer Außenseiter“, sagt Max Maschtowski. „Wir versuchen, das Beste aus dieser Rolle zu machen.

Dort einen Punkt zu holen, wird schwierig.“ Die Gastgeber sind mit 14 Punkten Vorsprung auf die MJSG Tabellenzweiter, gewannen das Hinspiel allerdings nur mit einem Tor Vorsprung. Wie es zu dieser Diskrepanz kommt, kann der MJSG-Interimstrainer nicht sagen, vermutet aber, dass der Eckbachtaler Kader mittlerweile angewachsen ist. Er legt sein Augenmerk auf die Abwehr. „Wir wollen kompakt stehen, um dem Gegner so wenig einfache Lösungen wie möglich zu bieten“, sagt Maschtowski. Ein weiterer Schwerpunkt ist, durch Minimierung von technischen Fehlern und sicheren Abschlüssen Tempogegenstöße der HSG zu vermeiden. Maschtowski steht sein gesamtes Aufgebot wieder zur Verfügung. ga