Archivierter Artikel vom 17.12.2017, 17:03 Uhr
Plus
Trier

Aufholjagd in Trier endet zu früh: HSG Bad Ems/Bannberscheid verliert denkbar knapp

33 Sekunden sind noch zu spielen, als Veit Waldgenbach eine Auszeit nimmt. Es sollen die entscheidenden Anweisungen sein, die der Trainer seiner Mannschaft gibt. Die Marschroute ist klar, die Ausführung ist es nicht. Den Handballern der HSG Bad Ems/Bannberscheid unterläuft der eine Ballverlust zu viel, der die DJK/MJC Trier wieder ins Spiel bringt. Ein letzter Tempogegenstoß, ein letzter Treffer – dann jubelt das gastgebende Team, während Waldgenbachs Spieler enttäuscht über die 25:26 (11:11)-Niederlage in der Handball-Rheinlandliga die Köpfe senken. Es war das dritte Auswärtsspiel in Folge, das der Gegner gewonnen hat. Dadurch überwintern die Kombinierten auf Rang vier, statt Zweiter zu bleiben.

Lesezeit: 2 Minuten