Archivierter Artikel vom 27.11.2017, 17:45 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Ärger nach Derbyniederlage der HSG Tiefenstein: Florian Hübner will Konsequenzen und droht mit Rücktritt

Außer sich vor Zorn war Florian Hübner, der Trainer von Handball-Verbandsligist HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach, nach der 28:30-Heimniederlage im Derby gegen die zweite Mannschaft der SG Gösenroth/Laufersweiler. Es ist gut möglich, dass die Partie Folgen hat, dass sie womöglich sogar ein kleines Erdbeben rund um die Stadenhalle auflöst. Hübner jedenfalls stellt klar: „Dieses Spiel muss Konsequenzen haben – oder ich ziehe Konsequenzen.“ Der Trainer schließt also nicht aus, sein Amt zur Verfügung zu stellen. „Bis zu unserem Spiel beim SV Gerolstein habe ich das entschieden“, zischt Hübner.

Von Sascha Nicolay Lesezeit: 5 Minuten