Archivierter Artikel vom 13.03.2016, 20:51 Uhr
Kastellaun

38:22 gegen Schlusslicht: Kastellaun feiert den höchsten Saisonsieg

Die HSG Kastellaun/Simmern (am Ball Andrija Bubalo) hat in der Handball-Oberliga den Pflichtsieg gegen das Schlusslicht HSG Eckbachtal ohne Probleme eingefahren. Mit 38:22 (17:9) fegten die Hunsrücker die Pfälzer aus der Burgstadt und feierten überdies den höchsten Saisonsieg. Damit holte Kastellaun den TV Nieder-Olm (32:32 in Saulheim) nach Punkten (beide 13:31) wieder ein und ist aufgrund des besseren direkten Vergleichs wieder Tabellendrittletzter. Dieser 14. Rang würde nach momentanen Stand zur Rettung reichen, weil nur Zweibrücken derzeit auf einem Abstiegsrang in der 3. Liga Süd. Aber der andere RPS-Vertreter Haßloch steht nur dank des besseren direkten Vergleichs „über dem Strich“. Zum Spiel in Kastellaun: Bis zum 8:6 (17.) hielt Eckbachtal mit, dann zogen die Gastgeber bis zur Pause auf 17:9 davon. Nach dem Wechsel warfen sich die Hunsrücker den Frust von der Seele und erzielten am Ende 38 Treffer – soviele wie noch nie in dieser Runde. Ausführlicher Bericht folgt.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net