Archivierter Artikel vom 10.11.2017, 15:32 Uhr
Plus
Lake Placid/Brachbach

Zwei Fehler sind mindestens einer zu viel – Jacqueline Lölling nach Platz acht in Lake Placid selbstkritisch

Nein, der Druck sei es nicht gewesen, meinte Jacqueline Lölling. „Es ist einfach so, dass Lake Placid eine Bahn ist, auf der es mir immer sehr schwer fällt und auf der ich meine Probleme habe, den Rhythmus zu finden“, sagte die Skeleton-Pilotin aus Brachbach. Platz acht beim Weltcup-Auftakt – und das als amtierende Weltmeisterin und Gesamtsiegerin der Vorsaison. Der Plan war ganz gewiss ein anderer. Die wenigen Trainingsläufe hätten angesichts der diffizil zu fahrenden Bahn wohl auch eine Rolle gespielt. „Und so habe ich’s dann einfach verpatzt heute.“

Lesezeit: 2 Minuten