Archivierter Artikel vom 10.07.2017, 17:05 Uhr
Plus
Neuwied-Irlich

Wenn der Schreibtisch zum Fußballfeld wird

Die Liebe zum Fußball kennt viele Ausdrucksformen. Die einen schnallen sich Stollenschuhe unter und kicken auf der Wiese, von der Bunten Liga bis zur Bundesliga, andere brüllen sich in den Stehkurven die Lunge aus dem Hals für ihren Lieblingsklub, wieder andere leisten sich ein teures Abo beim Privatfernsehen, um ja kein Tor zu verpassen. Die Mitglieder des Deutschen Sportclubs für Statistik (DSFS) frönen ihrem Hobby am liebsten vom heimischen Schreibtisch aus. Seit den 1970er-Jahren sammeln sie Zahlen, Daten und Statistiken, erstellen Tabellen, Grafiken und Matrizen, um das Geschehen zwischen den Strafräumen in übersichtlicher Form zu erfassen.

Lesezeit: 3 Minuten