Region

Von denkbar bis radikal: Wie geht's im Fußball weiter ? – Sieben Szenarien zur Fortsetzung der Saison nach der Corona-Krise

Zurzeit ist nur eines klar in der Corona-Krise: Mit Blick auf den Sport im Allgemeinen und den Fußball im Speziellen gibt es verdammt viele Fragezeichen. Doch Antworten sind kaum möglich. Immerhin haben sich die Verbände nun darauf geeinigt, den Spielbetrieb über den 31. März hinaus auszusetzen und die Pause mindestens bis zum 20. April zu verlängern. Doch was kommt dann? Verschiedenste Szenarien sind denkbar, von denen wir sieben mit Jens Bachmann vom Spielausschuss des FV Rheinland durchgespielt haben. Bachmann, der im Kreis Westerwald/Wied auch als Sachbearbeiter und Staffelleiter der A- und B-Klassen tätig ist, betont bei allen Gedankenspielen: „Einzelne Kreisszenarien kann und wird es nicht geben. Die ganze Situation erfordert verbandsweite Absprachen und natürlich auch darüber hinaus, denn wir sind abhängig vom Regionalverband Südwest.“ Klar sei aber auch, dass am Ende eine Lösung gefunden werden muss, „die in der Breite anerkannt wird“. Das sei nicht einfach, weiß Bachmann: „Doch es ist machbar!“ Die Szenarien:

Marco Rosbach Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net