Plus
Kreisgebiet

Vereine blicken positiv in die Zukunft – Angst vor einem Mitgliederschwund hält sich in Grenzen

Wie geht es einem Verein in Zeiten der Corona-Pandemie? Diese Frage treibt vermutlich viele Menschen um, die sich sportlich engagieren und den Begriff Ehrenamt mit Leben füllen – oder dies zumindest versuchen. Schließlich sind viele Aktive, bis auf wenige Ausnahmen, seit Monaten dazu gezwungen, im Wartemodus zu verharren. Die Lockerungsszenarien, die die Politik vor einigen Wochen aufgezeigt hat, können sich, so wie es aktuell auch geschieht, schnell als hinfällig erweisen und sind stets abhängig von den Inzidenzwerten in den Landkreisen. Wie überstehen die Klubs also unter solch schwierigen Voraussetzungen diese Zeit der Ungewissheit, und wie ordnen sie ihre Zukunftsaussichten ein? Wir haben mal exemplarisch bei zwei größeren Vereinen aus dem Kreisgebiet nachgefragt.

Von Lukas Erbelding Lesezeit: 2 Minuten