Archivierter Artikel vom 24.01.2022, 16:39 Uhr
Weisel

TV Weisel: Maximale Ausbeute für Faustballerinnen in der 2. Bundesliga

Auf Platz zwei der Tabelle haben sich die Faustballerinnen des TV Weisel in der West-Gruppe der 2. Bundesliga beim Spieltag in Langen vorgeschoben. Sowohl gegen die TSG Tiefenthal (11:8, 11:9, 11:4) als auch gegen die Gastgeberinnen 11:6, 11:3, 11:3) setzte sich das Team von Sebastian Kern jeweils klar mit 3:0-Sätzen durch und heimsten die maximale Punktausbeute ein.

Von Stefan Nink

Durch zwei privat verhinderte Spielerinnen und einen krankheitsbedingten Ausfall reiste der TVW mit lediglich 5 Spielerinnen an. Gegen die TSG Tiefenthal kamen die Weiselerinnen gut in die Partie, machen wenig Eigenfehler. Im zweiten Satz lief es nach mehreren Angriffsfehlern dann besser, und im dritten Durchgang setzte sich die Überlegenheit durch. Gegen Langen entwickelte sich eine einseitige Partie, in der der TV konsequent punktete.

„Alle waren sehr konzentriert und haben sich keine Aussetzer geleistet, auch auf ungewohnteren Positionen klappte das Zusammenspiel sehr gut“, lobte Kern seine „Mädels“.

TV Weisel: Lucie Roßtäuscher, Anna-lena Göttert, Shari Siebert, Kristin Cremer, Vanessa Naumann.