Archivierter Artikel vom 12.04.2017, 15:41 Uhr
Plus
Siegen

Turnier in Bochum endet mit Gips

Sportlich läuft es derzeit nahezu perfekt für den Fechternachwuchs des TV Jahn Siegen. Vor allem die Florettfechter des Jahrgangs 2004 eilen von einem Erfolg zum nächsten. Eine Hiobsbotschaft musste allerdings der Kirchener Justus Faber in Bochum hinnehmen. Der Tag beim Graf-Engelbert-Turnier endete für ihn mit einem Unfall auf dem Sportgelände, seitdem trägt er Gips. Ein Bruch des rechten Unterarms bedeutet für den amtierender Westfalenmeister und NRW-Meister eine mehrwöchige Sportpause und damit auch eine Absage der für die Osterferien geplanten Trainingslager in Satu Mare (Rumänien) und am Olympiastützpunkt in Tauberbischofsheim. Bitter, stehen doch die deutschen Meisterschaften am 27. und 28. Mai in Halle an der Saale an. „Wir wünschen Justus eine baldige Genesung und setzen im Mai alles daran, ihn für die deutsche Meisterschaft wieder fit zu machen“, sagt der Siegener Erfolgstrainer Frank Matzner.

Lesezeit: 2 Minuten