Archivierter Artikel vom 10.03.2016, 17:13 Uhr
Lahnstein

Turm Lahnsteins Reserve wird Sechster

Als erste Mannschaften des Schachvereins Turm Lahnstein beendete die Reserve die Saison. In der zentralen Schlussrunde der beiden Rheinland-Liga-Staffeln in Gusenburg/Hunsrück wurde das Punktekonto ausgeglichen auf 9:9 gebracht, was einen guten sechsten Platz unter zehn Mannschaften in der Schlusstabelle bedeutet.

Zu Beginn des Spieljahres schaute man nicht ohne Sorgen den Kämpfen entgegen, denn durch das Aufrücken von Strategen in die erste Mannschaft schien der zweiten Welle Abstiegskampf zu drohen. Das teilweise neu formierte Team schlug sich aber von Anfang an gut und verschaffte sich schon in den ersten vier Runden mit 6:2 Punkten ein Polster. Das beste Einzelergebnis erzielte Peter Schreieck, der mit 6,5 Punkten aus neun Partien Brettmeister an Brett fünf wurde. Als eifrigste Punktesammler zeichneten sich ferner Michael Sefeloge, Gerhard Reznik, Florian Auras und Norbert Niechoj, der alle drei Ersatzeinsätze gewann, aus. Werner Sonnhoff, Hans-Joachim Will, Kurt Sanner und Friedhelm Schneider blieben unter der Hälfte der möglichen Punkte.