Archivierter Artikel vom 06.11.2019, 18:09 Uhr
Helmenzen/Chengdu

Trial-WM in China: Für Nils-Obed Riecker wird’s am Freitag ernst

Nils-Obed Riecker scheut kein Hindernis, um sich zu verbessern. So wie im August, als der Trialfahrer zur Vorbereitung auf einen Weltcup-Lauf ein eigenes Trainingslager auf der dänischen Insel Bornholm absolvierte, bei dem dieses Foto entstanden ist. Und der 24-Jährige aus Helmenzen scheut auch dieser Tage keine Mühen, um bei den Weltmeisterschaften in Chengdu erfolgreich abzuschneiden.

So legte er sich nach der Ankunft in der chinesischen Metropole am Montagmorgen um sieben Uhr nicht etwa direkt schlafen, sondern hielt noch bis nach dem Abendessen durch, um den Zeitunterschied von sieben Stunden in den Griff zu bekommen. Der Jetlag dürfte damit am Freitag keine Rolle mehr spielen, wenn es für Riecker beim Halbfinale der Klasse „Elite 26 Zoll“ ernst wird. hun