Archivierter Artikel vom 13.06.2017, 14:43 Uhr
Plus
Rhein-Lahn

Tischtennis-Duo Dillenberger/Locher holt DM-Titel für den TuS Himmighofen

„Tischtennis ist und bleibt mein Leben. Daher freut mich dieser Titel umso mehr, zumal wir es letztmals vor 20 Jahren geschafft hatten.“ Die heute 68-jährige Hannelore Dillenberger, die in jungen Jahren beim Bundesligisten Olympia Koblenz erfolgreich an der Platte stand und später als Macherin den Dorfklub SV Winterwerb erst in die 1. Bundesliga, dann sogar bis ins Halbfinale der deutschen Meisterschaften geführt hatte, sicherte sich an der Seite von Christel Locher (SV Eintracht Oberursel) im schleswig-holsteinischen Schwarzenbek im Trikot des TuS Himmighofen den Titel Deutscher Mannschaftsmeister der Altersklasse 60. Im Finale bezwang das Duo Dillenberger/Locher Marianne, das in den vorangegangenen Jahren bei nationalen Titelkämpfen bereits fünfmal in der Doppel-Konkurrenz auf dem obersten Siegertreppchen gestanden hatte, Marianne Kerwat und Ellen Stöckel vom TTC Berlin-Neukölln mit 3:1 und nahm die Goldmedaille mit nach Hause. In der Vorschlussrunde hatten Dillenberger/Locher der Kasseler Spvgg Auedamm mit 3:1 das Nachsehen gegeben, nachdem in der Vorrunde Titelverteidiger SV Dresden-Mitte, der VfL Schwerin und auch die TTG Walldorf die Stärke von Dillenberger und ihrer hessischen Partnerin jeweils mit 0:3 anerkennen mussten, wobei das Duo des TuS Himmighofen dabei lediglich fünf Sätze abgab. Hannelore Dillenberger, die nach wie vor in der Kreisliga-Männermannschaft des TuS Himmighofen erfolgreich an die Platte geht und mit dem Team die vergangene Saison als respektabler Tabellendritter abschloss, blieb als einzige Spielerin ihrer Altersklasse im Einzel in Schwarzenbek ungeschlagen. Qualifiziert hatten sich Dillenberger/Locher für das Kräftemessen der Besten mit überlegenen Siegen im Rheinland und im Südwesten. Stefan Nink

Lesezeit: 1 Minuten