Koblenz

Timo Piontek: Im WM-Finale ist einiges schief gelaufen

Ganz verflogen ist die Enttäuschung bei Timo Piontek noch nicht. Aber: „Es bringt jetzt auch nichts, den Kopf ewig hängen zu lassen“, sagt der Koblenzer Ruderer vom KRC Rhenania, der weiter auf seine erste Medaille bei einer Weltmeisterschaft warten muss.

Dennis Smandzich Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net