Archivierter Artikel vom 29.07.2019, 16:48 Uhr
Leienkaul

Tigers nur 6:6 – Remis in Leienkaul ist ein seltenes Football-Ereignis

Unentschieden im American Football sind ganz selten: Das erste Remis in der Landesliga Mitte, die sich in den Endzügen der Saison befindet, ereignete sich in Leienkaul. Die Mosel Valley Tigers des TuS Treis-Karden kamen gegen die Hanau Ravens nicht über ein 6:6 hinaus.

Frust bei den Mosel Valley Tigers nach dem 6:6 gegen Hanau. Foto: HetPix
Frust bei den Mosel Valley Tigers nach dem 6:6 gegen Hanau.
Foto: HetPix

Durch das Unentschieden verbesserten sich die Tigers auf Tabellenplatz zwei, um Vizemeister zu werden, muss das Team von Sebastian Bach aber mindestens eine der beiden noch ausstehenden Partien gegen den Dritten Wetterau Bulls (18. August in Hessen, 25. August in Leienkaul) gewinnen.

„Bei uns war der Wurm drin in der Offensive, die Ravens haben uns das Leben schwer gemacht“, sagte Headcoach Bach. Safety Austin Lewis punktete beim Punt Return zum Touchdown, der den 6:6-Endstand kurz vor Schluss bedeutete. Ansonsten gab es keine Tigers-Versuche, zudem wurden zwei Field-Goal-Chancen vergeben. „Unsere Defensive hat den Karren aus dem Dreck gezogen, das Ergebnis stimmt uns nicht zufrieden, das ist nicht unser Anspruch“, meinte ein enttäuschter Bach.

j5 bon sport_k

Football

Landesliga Mitte

Mosel Valley Tigers – Hanau Ravens 6:6

1. Fulda Saints 279:69  18:0  2. Mosel Valley Tigers Treis-K. 138:133  9:7  3. Wetterau Bulls 141:72   8:6  4. Pirmasens Praetorians 170:121  8:6  5. Hanau Ravens 100:233  7:11 6. Nauheim Wildboys (abgemeldet) 0:20

Regionalsport Extra
Meistgelesene Artikel