Archivierter Artikel vom 23.11.2018, 14:39 Uhr
Plus
Altenkirchen

Taekwondo: Julien Pascal Weber ist auf dem Weg in die Weltspitze

Die Bronzemedaille, die Taekwondo-Kämpfer Julien Pascal Weber hier nach seinem dritten Platz bei den Austrian Open im Mai um den Hals trägt, stellt nur einen von vielen Erfolgen dar, die der 17-Jährige in diesem Jahr verbuchte. Das macht sich für das vielleicht größte Talent von Sporting Taekwondo aus Altenkirchen auch in der Weltrangliste der Junioren-Gewichtsklasse ab 78 Kilogramm bemerkbar, in der Weber zuletzt auf Platz 28 geführt wurde. Da er kürzlich einen weiteren Wettkampf in Kroation wegen einer Fußverletzung absagen musste, rutschte er zwar auf Rang 33 ab.

Doch das schmälert die Ambitionen des talentierten Kampfsportlers nicht, bestenfalls irgendwann einmal an den olympischen Spielen teilzunehmen. „Er hat Konkurrenten wie etwa aus Russland oder der Türkei hinter sich gelassen, die mit eigenen Physios und Ernährungsberatern arbeiten und teilweise nichts anderes machen, als den Sport zu betreiben“, verdeutlicht Webers Trainer Eugen Kiefer das Potenzial seines Schützlings, der die deutsche Rangliste anführt und auch zum Nationalkader zählt. hun Foto: Verein