Archivierter Artikel vom 16.02.2020, 20:17 Uhr
Plus
Sigulda

Skeleton-Weltcup: Lölling zittert sich in Sigulda zum Gesamtsieg

Gemessen an ihren Leistungen, die sie in diesem Winter im Skeleton-Weltcup zuvor gezeigt hatte, und dem Vorsprung auf die Konkurrenz, der sich dadurch ergeben hatte, schien es nahezu ausgeschlossen, dass Jacqueline Lölling den Gesamtsieg noch hergeben würde. Nach dem abschließenden Rennen im lettischen Sigulda musste die 25-jährige Pilotin aus Brachbach allerdings erst mal tief durchatmen. Die gute Nachricht für Lölling: Nach 2017 und 2018 sicherte sie sich wie vorab erwartet zum dritten Mal die Kristallkugel für die Gesamtsiegerin. Die nicht so erfreuliche Nachricht: Lölling fuhr beim gleichzeitig als Europameisterschaft ausgetragenen Rennen als Achte weit an den Medaillenrängen vorbei.

Lesezeit: 2 Minuten