Archivierter Artikel vom 09.12.2020, 18:27 Uhr
Innsbruck-Igls

Skeleton-Weltcup: Lölling hat Sigulda abgehakt und will sich in Innsbruck steigern

Ihren Respekt vor dem Eiskanal im lettischen Sigulda hatte Jacqueline Lölling schon vor den ersten beiden Rennen des Weltcupwinters zum Ausdruck gebracht, dennoch war die Skeletonpilotin aus Brachbach nach Platz acht beim Auftakt und Platz sieben eine Woche später enttäuscht. Die Chance, es besser zu machen, hat die 25-Jährige am Freitag auf der Olympiabahn von Innsbruck-Igls.

Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net