Archivierter Artikel vom 27.11.2020, 13:12 Uhr
Sigulda

Skeleton-Weltcup: Lölling bleibt in Sigulda hinter den Besten – Krafttanken für Rennen in Innsbruck

Während ihre deutsche Teamkollegin Tina Hermann als Dritte aufs Siegerpodest fuhr, wartet Jacqueline Lölling auch nach dem zweiten Weltcup der Saison auf eine vordere Platzierung. Zwar verbesserte sich die Skeletonpilotin aus Brachbach beim nächsten Rennen im lettischen Sigulda nach Platz acht der Vorwoche um eine Position, von den Spitzenergebnissen der vergangenen Jahre ist sie aber auch als Siebte noch ein gutes Stück entfernt. Der Rückstand auf Siegerin Janine Flock aus Österreich betrug am Freitagmorgen 1,30 Sekunden, bis Platz drei war es eine halbe Sekunde.

Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net