Plus
St. Moritz

Selbstbewusste Lölling blendet den Druck aus: Pilotin aus Brachbach will sich in St. Moritz ihr Olympiaticket sichern

„Was wäre, wenn?“ ist eine Frage, die sich Jacqueline Lölling dieser Tage besser nicht stellen sollte. Wenn die Skeletonpilotin aus Brachbach am 3. Dezember beim Weltcup in Altenberg die Winzigkeit von drei Hundertstelsekunden schneller gewesen wäre, wäre ihr damals der achte Platz sicher gewesen. Heute müsste die 26-Jährige dann nicht mehr um ihr Olympiaticket bangen. Gleiches gilt für das Rennen in Winterberg, wo sie eine Woche später ebenfalls drei Hundertstelsekunden zu langsam war, um als Dritte aufs Podest zu fahren.

Von Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten