Koblenz

„Sehe Verband vor schwierigen Zeiten“ – FVR-Präsident Walter Desch nach Saisonabbruch im Interview

Vor knapp einem Jahr wurde Walter Desch zum letzten Mal als Präsident des Fußballverbandes Rheinland (FVR) wiedergewählt. Für seine finale Amtszeit hatte sich der 75-jährige Funktionär aus Alterkülz im Hunsrück vor allem die Modernisierung seines Verbandes auf die Fahnen geschrieben. Dass es nun ein neuartiges Virus aus China ist, das auch seine Fußballwelt derart auf den Kopf stellt, hätte sich Desch nicht träumen lassen. Nach der Tagung des 33-köpfigen FVR-Beirats (Mitglieder des Präsidiums, neun Kreisvorsitzende plus je ein Beisitzer aus jedem Kreis), der den Abbruch der Corona-Saison 2019/20 abgesegnet hat, sprach der FVR-Präsident über die historische Entscheidung und ihre Folgen, über die vergangenen Wochen und die ungewisse Zukunft.

Marco Rosbach Lesezeit: 7 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net