Archivierter Artikel vom 08.03.2019, 16:02 Uhr
Plus
Simmern

Schwarz-Weiße-Bildergeschichte: In Kisselbach machte sich der VfL Bochum nicht nur Freunde

Am Sonntag wird auf dem Kisselbacher Rasen Fußball gespielt. Der heimische SV tritt in der C-Klasse gegen die Reserve aus dem Nachbarort Laudert an. Wie viele Zuschauer den Spielfeldrand säumen werden, hängt auch vom Wetter ab. Das war am 5. August 1996 gut, aber längst nicht der Grund, warum 600 Zuschauer rund um den feinen Kisselbacher Rasen standen: Ein Bundesligist gab sich die Ehre – und zwar der lange Zeit als unabsteigbar geltende VfL Bochum. 1993/1994 hatte es den VfL erstmals erwischt, es ging direkt wieder hoch, wieder runter und wieder hoch.

Mirko Bernd Lesezeit: 2 Minuten