Archivierter Artikel vom 30.10.2020, 17:47 Uhr
Schleiden/Montabaur

Schöner leiden im Schlamm von Schleiden: Defekt bei Stein – Platz sieben für Spitzhorn – Starker Lauf von Laudagé

Der X-Terra-Crossduathlon in Schleiden war einer von ganz wenigen Ausdauerwettkämpfen in diesem Jahr – und das wird er angesichts der drastisch verschärften Maßnahmen, die am Montag beginnen und bis mindestens Ende November andauern, auch bleiben. Bis zuletzt stand aufgrund der sich stetig verschärfenden Corona-Lage auch die Frage im Raum, ob das Rennen in der Eifel überhaupt stattfinden kann. Doch der massive Aufwand, den der ausrichtende TuS Schleiden betrieb, wurde letztlich durch das Gesundheitsamt mit der Starterlaubnis belohnt, was auch einige Westerwälder Sportler freute.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net