Archivierter Artikel vom 13.04.2020, 15:39 Uhr
Lutzerath

Scheid: Ich hoffe, das Miteinander bleibt erhalten

Seit Wochen schon legt die Corona-Pandemie weltweit das öffentliche und private Leben gleichsam lahm. Betroffen davon ist selbstverständlich auch der Sport. Neben den Olympischen Spielen und der Fußball-Europameisterschaft fielen dem Virus fast alle Großveranstaltungen zum Opfer. Einzig der Start der Tour-de-France Ende Juni ist noch nicht abgesagt. Auch im Sportkreis Cochem-Zell liegt der organisierte Sport förmlich am Boden. Im Gespräch mit der Rhein-Zeitung äußerte sich der Sportkreisvorsitzende Edwin Scheid aus Lutzerath zu den Auswirkungen an der Basis. Wir besuchten ihn am Karfreitag – natürlich mit dem gebührendem Anstand – zu Hause.

Alfons Benz Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net