Archivierter Artikel vom 27.12.2021, 18:26 Uhr
Köln

Ruhl siegt viermal

Der eine oder andere Sprung war nach langer Pause noch etwas wackelig, doch am Ende zeigte sich Alexander Ruhl vom TV Meisenheim mit seinen Leistungen bei den Internationalen deutschen Meisterschaften im Wasserspringen sehr zufrieden. In seiner Altersklasse M65 siegte er in Köln gleich viermal, sicherte sich die Goldmedaille vom Ein-Meter-Brett, vom Zwei-Meter-Brett, vom Turm und in der Kombination.

Seine Medaillensammlung wird um vier Goldplaketten erweitert: Alexander Ruhl.  Foto: Ruhl
Seine Medaillensammlung wird um vier Goldplaketten erweitert: Alexander Ruhl.
Foto: Ruhl

„Die Bedingungen in Köln waren sehr gut“, erläuterte der Bad Kreuznacher. Neue Bretter sorgten für ein optimales Absprungverhalten. Die ersten Sprünge nutzte Ruhl, um sich in Form zu bringen. Das nächste Ziel ist auch schon formuliert. Ruhl möchte Ende Mai/Anfang Juni gerne bei der Masters-Weltmeisterschaft im japanischen Fukuoka teilnehmen – sofern die Wettkämpfe aufgrund der Corona-Entwicklung stattfinden. Im Gespräch ist eine „Blasen-Lösung“ ohne Zuschauer und Sightseeing-Programm für die Starter. Ähnliche Einschränkungen gab es auch in Köln, wo ohne Besucher gesprungen wurde. olp