Archivierter Artikel vom 11.04.2014, 11:07 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Ringen: Teamgeist ist gut zu erkennen

Die WKG Untere Nahe belegte bei den Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften des Ringer-Nachwuchses den zweiten Platz, musste in der heimischen Jahnhalle lediglich dem AV Speyer den Vortritt lassen. Angesichts der Tatsache, dass er nicht sein stärkstes Aufgebot stellen konnte, war WKG-Trainer Karl-Heinz Helbing, durchaus zufrieden: „Die Jungs aus Speyer waren nicht zu besiegen. Dass wir aber den Nachwuchs aus Mainz und Schifferstadt bezwingen konnten, zeigt, dass wir bei den Schülern auf dem richtigen Weg sind.“